Geschäftsbericht 2016 Deutsche Bahn AG – Eckwerte und Kommentar

Vorbemerkungen

Der Geschäftsbericht 2016 der Deutschen Bahn AG enthält wie jedes Jahr eine Fülle von Informationen. Wir möchten an dieser Stelle kurz auf die Entwicklung im Personenverkehr und im Güterverkehr eintreten. Die Entwicklung in diesen Bereichen verläuft höchst unterschiedlich. Erfreulich ist, dass der Reingewinn 2016 der DB AG von EUR 716 Mio. gegenüber dem Verlust von EUR 1’311 Mio. in 2015 um über EUR 2 Milliarden gesteigert werden konnte. Die hier verwendeten Tabellen und Daten wurden dem „Integrierten Bericht 2016“ der Deutschen Bahn AG entnommen.

Personenverkehr

  1. Erfreulich ist, dass sich der Modal Split im Personenverkehr 2016 zugunsten der Schiene verändert hat. Der Marktanteil hat sich trotz der Konkurrenz durch die anderen Verkehrsträger erhöht.
  2. Bemerkenswert aus Sicht der DB AG ist, dass das Wachstum des Personenverkehrs auf die konzernexternen Bahnen zurückzuführen ist. Die Verkehrsleistung der konzernexternen Bahnen ist 2016 um knapp einen Viertel gestiegen, allerdings von einem bescheidenen Niveau aus.

Güterverkehr

  1. 2016 war die Entwicklung im Güterverkehr für die Bahnen unerfreulich. Der Marktanteil des Strassengüterverkehrs hat wieder zugenommen.
  2. Auch beim Schienengüterverkehr ist der Anteil der DB AG am gesamten Verkehr erneut gesunken, und zwar um 3,4 Prozent.
  3. Die konzernexternen Bahnen konnten den Rückgang bei der DB AG trotz einem Wachstum von 4 Prozent nicht wettmachen.
  4. Zudem sank die Wachstumsrate der konzernexternen Bahnen von eindrücklichen 20,6 Prozent in 2015 im Berichtsjahr auf noch 4 Prozent – immerhin höher als beim Strassengüterverkehr.

Entwicklung des Schienengüterverkehrs bei der DB AG im 10-Jahresvergleich

Aus darstellungstechnischen Gründen verweisen wir auf die Zahlen in dieser PDF-Datei Zahlen 2016 DB AG Zeitreihe und möchten auf folgendes hinweisen:

  1. Im Gegensatz zu den oben dargestellten Zahlen, welche nur für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland gelten, umfassen die in der Zehnjahresübersicht wiedergegebenen Werte die gesamte Leistung der Deutschen Bahn AG – also auch die Leistungszahlen der ausländischen Tochtergesellschaften der DB AG.
  2. Hier zeigt sich, dass der Schienengüterverkehr der DB AG gegenüber den Höchstwerten in den vergangenen zehn Jahren erheblich abgenommen hat.
  3. Die beförderten Güter nahmen mit 277,4 Mio. Tonnen gegenüber dem Höchstwert von 415,4 Mio.Tonnen um 33,2 Prozent ab.
  4. Weniger drastisch ist der Rückgang bei der Verkehrsleistung. Seit dem Höchstwert im Jahr 2008 von 113’634 Mio. Tonnenkilometer sank die Verkehrsleistung 2016 mit 94’698 Mio. Tonnenkilometer um 16,7 Prozent.

Hinweis

In einem demnächst erscheinenden Beitrag auf unserer Website werden wir auf die Entwicklung des gesamten Güterverkehrs in der Bundesrepublik Deutschland eintreten. Vorweggenommen sei der Hinweis, auf die enorme Zunahme des Marktanteils der konzernexternen Bahnen am gesamten Schienengüterverkehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.